Verkehrsberuhigende Maßnahmen auf der Kirchenhecke

Freitag, 05.05.2017 - 08:07 Uhr

Die Straße „Auf der Kirchenhecke“ ist aufgrund ihrer exponierten Lage in der Stadt mehr als nur eine einfache Verbindung zwischen zwei Punkten. Das besondere Flair und die traumhaften Ausblicke ziehen zahlreiche Besucher an. Gerne wird die Straße aber auch als Rennstrecke missbraucht, was eine erhebliche Gefährdung von Fußgängern sowie Lärm zur Folge hat.

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass polizeiliche Kontrollen oder der Appell an die eigene Vernunft nicht ausreichen, um die Verkehrsteilnehmer vom zu schnellen Fahren abzuhalten. Aus diesem Grund werden ab dem 8. Mai sogenannte Aufplasterungen auf der Fahrbahn angebracht, die die Verkehrsteilnehmer „zwingen“, die Geschwindigkeit zu drosseln. Durch diese verkehrsberuhigende Maßnahme sollte der Raserei zukünftig deutlich Einhalt geboten und die Attraktivität der Kirchenhecke wesentlich gesteigert werden. Und damit kann dann auch endlich die seit langem geforderte Geschwindigkeitsbegrenzung umgesetzt werden.

Dies kann allerdings nur unter Vollsperrung der Straße geschehen, entsprechende Umleitungen werden eingerichtet. Im oberen Teil des Bitzenweges herrscht mit Baubeginn absolutes Halteverbot.

Die Stadt Waldbröl bittet alle Bürgerinnen und Bürger für diese stadtbildprägende Baustellenmaßnahme um Verständnis.

 

Industrieflächen in Waldbröl

Gewerbe- und Industrieflächen in der Nähe von Köln

Werbepartner

Volksbank Oberberg

Kontakt

Marktstadt Waldbröl
Die Bürgermeisterin

Nümbrechter Str. 19
51545 Waldbröl

Tel. (02291) 85-0 
Fax: (02291) 85-125

E-Mail: info@waldbroel.de