Ein weiterer wichtiger Schritt für die Stadtentwicklung

Bürgermeister Peter Koester erhält von der Regierungspräsidentin Gisela Walsken den Zuwendungsbescheid in Höhe von 3,5 Mio. €

Freitag, 03.07.2020 - 11:57 Uhr

Am 26.09.2019 hatte die Marktstadt Waldbröl weitere Städtebaufördermittel bei Land und Bund für die Erneuerung der Innenstadt beantragt.

Bürgermeister Peter Koester kam heute mit sehr positiven Nachrichten in Form des entsprechenden Bewilligungsbescheides von der Bezirksregierung Köln zurück. Dort wurde ihm von der Regierungspräsidentin Gisela Walsken der Zuwendungsbescheid in Höhe von 3,5 Mio. € für die Jahre 2020 bis 2024 übergeben.

Dieses Geld steht jetzt für die Umsetzung von städtebaulichen Maßnahmen in der Waldbröler  Innenstadt zur Verfügung. Dies sind insbesondere der Abbruch des Merkurgebäudes und die anschließende Aufbereitung und Neugestaltung  des Areals.

Einschließlich des städtischen Eigenanteil von 20 % beläuft sich das Ausgabevolumen auf 4,4 Mio. €.

„Das ist ein sehr schöner Tag für die Marktstadt Waldbröl. Wir gehen kontinuierlich den Weg weiter, das Erscheinungsbild und die Infrastruktur unserer Innenstadt zu verbessern und aufzuwerten“, so Bürgermeister Peter Koester.

Leser-Kommentare zu diesem Artikel

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema? Dann können Sie uns hier öffentlich Ihre Meinung sagen.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Industrieflächen in Waldbröl

Gewerbe- und Industrieflächen in der Nähe von Köln

Werbepartner

Volksbank Oberberg

Kontakt

Stadt Waldbröl
Der Bürgermeister

Nümbrechter Str. 18-21 
51545 Waldbröl

Tel. (02291) 85-0 
Fax: (02291) 85-125

E-Mail: info@waldbroel.de