85.000 Deckel gegen Polio - Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Waldbröl sammeln Getränkeverschlüsse im Kampf gegen Kinderlähmung

Sarah (links) und Nina aus der Klasse 7d präsentieren stolz einen Teil der Getränkedeckel, die die Schülervertretung in den letzten Jahren gesammelt hat.

Donnerstag, 11.04.2019 - 10:28 Uhr

„Man bekommt ja trotzdem das Pfandgeld!“. Liv aus der Klasse 7d ist begeistert von der Aktion „Deckel gegen Polio“, die der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV) gemeinsam mit den örtlichen Rotary-Clubs in den Kreisen Oberberg und Rhein-Berg durchführt. Die Gesamtschule Waldbröl beteiligt sich seit Ende 2017 an der Aktion, in der die bunten Kappen von Getränkekartons und Kunststoffflaschen gesammelt werden, um sie zu recyclen. Die Industrie zahlt den Trägern bares Geld für den Kunststoff. Vom Erlös, der von der Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates und seiner Ehefrau verdoppelt wird, werden Impfungen gegen Polio (Kinderlähmung) für Kinder in Ländern wie Pakistan, Afghanistan oder Nigeria bezahlt. „In diesen Ländern ist die Krankheit nicht ausgerottet!“, sagt BAV-Geschäftsführerin Monika Lichtinghagen-Wirths.

Lichtinghagen-Wirths war ebenso wie Ingo Lütke vom Rotary-Club Wiehl/Homburger Land in die Gesamtschule gekommen, um die von den Schülerinnen und Schülern gesammelten Deckel abzuholen. Über 85.000 Deckel hatten die Gesamtschüler in von der Schülervertretung (SV) vorbereiteten Sammeleimern für jede Klasse gesammelt. Das hatte ein Mathematikkurs aus der 10. Klasse ausgerechnet. Aufbewahrt wurden die Deckel, die schon drohten, den Büroraum der Schülervertretung zu überfluten, in einem großen Stahlbehälter, den die Firma „Berg Stahl- und Maschinenbau“ aus Reichshof-Tillkausen den Sammlern kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Nina, ebenfalls aus der Klasse 7d, die sich besonders für die Aktion eingesetzt hatte, ist zuversichtlich, dass die Schülervertretung den zylinderförmigen Behälter, der repräsentativ für die Schulgemeinde vor dem SV-Raum positioniert ist, in einem Jahr wieder gefüllt bekommt. „Wir gehen dafür auch von Haus zu Haus, haben uns in Getränkeläden und Geschäfte gesetzt, um dort Deckel von Flaschen abzuschrauben. Außerdem haben wir in den Familien und bei Freunden gesammelt!“, ergänzt Sarah, ebenfalls aus der Klasse 7d.

Ingo Lütke ist begeistert von dem Engagement der Schülerinnen und Schüler. Zur Unterstützung brachte er noch 20.000 Deckel mit, die vom Rotary-Club Wiehl/Homburger Land selbst gesammelt wurden. So konnten am Ende weit über 100.000 Verschlüsse an den BAV übergeben werden. „Das ist eine der größten Einzelspenden, die wir bekommen haben.“, zieht Monika Lichtinghagen-Wirths Bilanz. „Insgesamt sind im letzten Jahr mehr als zehn Millionen Deckel in den Kreisen Oberberg und Rhein-Berg gesammelt worden. Das sind dann etwa 20.000 Impfungen!“.

Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Waldbröl sind stolz darauf, dazu einen Teil beizutragen.

Leser-Kommentare zu diesem Artikel

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema? Dann können Sie uns hier öffentlich Ihre Meinung sagen.

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Industrieflächen in Waldbröl

Gewerbe- und Industrieflächen in der Nähe von Köln

Werbepartner

Volksbank Oberberg

Kontakt

Stadt Waldbröl
Der Bürgermeister

Nümbrechter Str. 18-21 
51545 Waldbröl

Tel. (02291) 85-0 
Fax: (02291) 85-125

E-Mail: info(a)waldbroel.de